Juri Gagarin – 50. Todestag des Weltraumpioniers

Juri Gagarin – 50. Todestag des Weltraumpioniers

In seinem Vortrag am 11. Oktober 2018 brachte uns Bernd Ruttmann, Redakteur der Raumfahrtzeitschrift „Raumfahrt Concret“, nicht nur den Menschen Juri Gagarin 50 Jahre nach seinem Tod näher, sondern ging auch auf den Wettlauf im All zwischen der Sowjetunion und der USA ein.

Juri Gagarin war der erste Mensch im All und eine Ausnahmeerscheinung. Nach dem Sputnik-Schock von 1957, bei dem die Sowjetunion den ersten Satelliten ins All schoss, versetzte er mit seinem Flug ins Weltall im Mai 1961 die USA erneut in Panik. Gagarin wurde er zum Helden und Vorbild einer ganzen Generation.

Seine anschließenden Reisen um die ganze Welt glichen Staatsbesuchen und mobilisierten die Massen. Doch schon sieben Jahre nach seinem historischen Raumflug kam er im März 1968 durch einen Flugzeugabsturz ums Leben.

Fortsetzung im Frühjahr 2019 geplant

Aufgrund der positiven Resonanz wird es voraussichtlich im Frühjahr 2019 einen weiteren Vortrag zur Raumfahrt von Bernd Ruttmann geben, u.a. soll es auch um die Mondlandung im Jahr 1969 gehen. Ein genauer Terminhinweis ist dann auf der DPF-Website zu finden, in der Mitgliederzeitschrift DPF Aktuell sowie in den Hausaushängen.

 

Bild: APN